Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Veranstaltungen und Ausflüge
Benutzeravatar
[PfE] Bugfixer
Pixelfreund
Beiträge: 307
Registriert: Do 28. Mär 2013, 12:57
Wohnort: Pixelhausen
Kontaktdaten:

Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon [PfE] Bugfixer » So 9. Okt 2016, 11:47

Das Rennwochenende und damit eine große Änderung im Reglement, bzw. im technischen Hintergrund
rücken näher. Dieses Jahr werden wir den Schritt von GT5 hin zu rfactor gehen.

rfactor ist eine Simulation die 2007 für den PC erschienen ist. Ungleich anderen Sims ist die
Grundausstattung von rfactor nur sehr mager, aber das war von Beginn an Teil des Konzepts.
Die Sim / das Spiel ist besonders MOD - freundlich aufgebaut und die Simracergemeinde war
und ist ermutig, die Inhalte beizusteuern, die sie gerne hätten. Ein Konzept das bis heute
funktioniert und auch der Grund dafür ist, dass rfactor trotz seines Alters immer noch im
Einsatz ist. (Trotz des Nachfolgers und dem deutlichen erstarken der Simracerszene um
rfactor2, Assetto Corsa, iracing).
Einige der besten Mod´s aller Zeiten sind für rfactor erschienen. Der Porsche Carrera Cup
zum Beispiel oder die MOD, die auch wir fahren werden, die Endurance - Serie vom
Modding Team Enduracer. (Hier der Link zur Homepage und ihren aktuellen Projekten:
http://enduracers.com/homepage.html)


rfactor ist über die Jahre hinweg gereift und enorm stabil, ordentlich programmierte Mod´s und Strecken
natürlich vorausgesetzt. Für unser Event haben wir auf den ausgereiften Endurance - Mod gesetzt, sowie
eine Circuit de La Sarthe - Variante, die auf der Bockbierbude jahrelang problemlos lief. Diese ist
von Virtua_LM. (http://www.virtua-lm.com) und stellt die Streckenvariante von
1991 - 1996 dar. Also auch hier eine kleine Veränderung.

Für unser Event habe ich ein Softwarepacket geschnürt, das ihr über den folgenden Dropboxlink
herunterladen könnt. Es enhält die Strecke, den Enduracer - Mod sowie die rfactor Version 1255g - Lite.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/76512220/Pixelfreunde%20rfactor%20Le%20Mans%20Packet.zip


Was ihr darüber hinaus noch braucht:

Einen PC, bevorzugt mit Windows 7, damit fahre ich seit Jahren Absturzfrei rfactor. (Unter anderem 24H Nordschleife).
Windows Vista oder Windows 10 funktionieren auch, dabei kann ich aber für Stabilität meine Hand nicht ins
Feuer legen. Beim Testevent hatte mein Windows10 - Rechner ein paar Abstürze, deren Ursache ich nicht klären konnte.
Windows 7, gerne in der 64 - Bit Variante ist als das OS der Wahl.
Hardwareseitig sollte es als Minimum ein Intel Core2Duo mit 3GHZ+ oder ein Intel Core2Quad mit 2,5 GZ+ sein.
(Oder ein Äquivalent von AMD)
Auf der Seite der Grafikkarte seid ihr mit einem Modell auf dem Niveau einer Geforce 460 auf der sicheren Seite.
Also alles insgesamt Hardware, die heute zumindest aus Zockersicht steinalt ist..... Besser ist natürlich nie
verkehrt, ein starkes System wird dann bei einem 24H - Rennen auch lange nicht so aus - und belastet.
(Bin heute Nachmittag mal einen ganzen Stint gefahren und die CPU hat eigentlich nur Däumchen gedreht. Die 100FPS
hat er durchgehend gehalten, nur beim Start von der letzten Position mit 25 Autos vor der Nase war er mal bei 90 FPS.)
Für die PC´s die am Rennwochenende gebraucht werden gilt: Am besten eine saubere Windowsneuinstallation
oder ein stabil laufendes System OHNE tausende Hintergrundprogramme wie Daemontools, Dropbox etc. und einem
generell aufgeräumten Autostart. Das sind alles potentielle Fehlerquellen und die wollen wir am Rennwochenende
soweit als möglich ausschliessen.

Eine rfactor - Lizenz.
Die Version im Dropboxdownload ist eine Testversion, die erst noch freigschaltet werden muss.
Die billigste und einfachste Variante ist, sich DIESE hier bei Bundlestars zu kaufen.
https://www.bundlestars.com/en/bundle/born-2-race-2-bundle
Liegt bei unter 2 Euro.....
Damit erhaltet ihr einen Steamkey und könnt rfactor über Steam laden! Wenn ihr möchtet könnt ihr dann eine
weitere Version parallel auf eurer Festplatte installieren mit der Version aus dem Download. Diese erkennt, dass ein
rfactor auf dem Rechner aktiviert ist und solle klaglos funktionieren.

Für´s Rennen werden wir dann in der Player - Datei von rfactor einen Eintrag vornehmen, der die Bilder pro Sekunde
nach oben hin begrenzt. Ein modernes System schafft bei rfactor 200 - 500 FPS, völliger Overkill. Um die Systeme
zu entlasten und keine Unterschiede zwischen den Rechnern zu haben, müsst ihr in der Player - Datei folgenden Eintrag
vornehmen: Max Framerate="100"
Diese Datei findet ihr in folgendem Verzeichnis:

/rfactor/UserData/EUERSPIELERNAME/EUERSPIELERNAME.PLR

Die einfach mit nem Texteditor öffnen und nach Max Framerate suchen, voilá.

Damit seid ihr gerüstet für´s Training und für das Rennwochenende!
Falls es Fragen oder Probleme gibt bei der Einstellung von rf oder vom Lenkrad oder oder, einfach hier
stellen oder mich direkt kontaktieren!

Und wo wir gerade dabei sind mache ich mal die Hardwaremitbringliste auf..... wir benötigen nämlich
zum Rennen vier - eins Rechner mit wie oben beschrieben vorbereitetem rfactor und wenn wir es irgendwie
schaffen vier Logitech G25/G27/G29!
Um Rückmeldung, was ihr mitbringen könnt wird höflichst gebeten!!

Ich bringe mit:

Einen Rechner für den Dedicated rfactor Server:
Pentium Girgendwas Dualcore, 2,8GHZ, 4GB RAM, der lieg auch schon beim Testevent.

Einen Rennrechner:
Intel i5 4690K, 8GB RAM, Geforce 760ti

Ein Lenkrad:
Logitech G27

Benutzeravatar
[PfE] Bugfixer
Pixelfreund
Beiträge: 307
Registriert: Do 28. Mär 2013, 12:57
Wohnort: Pixelhausen
Kontaktdaten:

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon [PfE] Bugfixer » So 9. Okt 2016, 13:18

Noch ein paar Worte zum "Warum"....

Eigentlich heisst es ja, "never change a winning team".
Aber es heisst auch, Stillstand ist gleich Rückschritt :-)

Wir hatten viele Jahre Spass mit GT5... aber ein paar Wehmutstropfen sind geblieben.
Da rfactor und der PC ein offeneres System sind und uns mehr Möglichkeiten bieten, das
Rennen selbst zu gestalten, haben wir Anfang 2016 einen Testtag mit vier Rechnern
durchgeführt, an dem zahlreiche Fahrer teilgenommen haben und, je nach Fahrer,
ihre ersten Runden mit rfactor gedreht haben. Vieles wurde ausprobiert und die Rückmeldung
war durch die Bank positiv, weswegen dann beschlossen wurde, WIR WAGEN DEN SCHRITT!

Ein paar Gründe WARUM wir uns dafür entschieden haben:

1.) Wir fahren alle in EINEM Rennen! Echtes Racing! Im lokalen Netzwerk, unabhängig vom Internet.
Echte Fights, kein "Hotlapping".

2.) Authentischeres Erlebnis! Deutlich bessere und anpassbare KI. Realistisches Starterfeld. Das bedeutet
wir fahren zusammen mit 25 KI´s auf der Strecke in einem gemischten Feld aus LMP1, LMP2 und Gt´s!
Theoretisch könnten wir das volle Fahrerfeld mit allen Marken und Autos bestücken! Aus Sicherheitsgründen
beschränken wir uns aber auf 25 und eine Auswahl an Fahrzeugen. Aber wir werden auf Audi, Peugeot, Porsche,
Corvette, Aston Martin und andere treffen!

3.) Keine Diskussionen um Abkürzen mehr. Das fahren über die Curbs bringt auf der Strecke Nachteile, es
gibt keine so prägnanten "Abkürzmöglichkeiten" wie in GT5. Der schnellste Weg ist auf dem Asphalt.....
Und das ganze ist angenehm realistisch gelöst. Kein merkwürdiger Slowdown auf dem Grass sondern
es rumpelt halt einfach heftig wenn man über die Curbs kachelt und neben der Strecke hat´s halt keinen Grip.

Ein paar Punkte die wir bedenken mussten:

1.) Das ganze System ist komplexer, erfordert vorbereitete PC´s die stabil laufen müssen. Dafür haben wir getestet
und testen immer noch. Bei entsprechender Vorbereitung sollte es aber am Wochenende nicht komplizierter sein
als bisher! Ziel ist es, die Rechner schon rennfertig mitzubringen, was durch das Softwarepacket und Absprachen
hier im Forum kein Problem sein sollte. Für die Fahrer bedeutet es, dass man ein paar Knöpfe mehr drücken muss....
Also zum Beispiel muss man einen Boxenstopp anmelden :-). Wir werden mit Unverwundbarkeit, ABS und TC fahren.
Dennoch braucht es etwas Disziplin. Momentan arbeite ich noch an den Strafeneinstellungen. Sie sollen beim Rennen
AUS sein, aber bösartige Crashs gegen KI haben im Test dennoch zu Strafen geführt. Ich arbeite dran.

2.) Notwendige Anpassungen des Reglements. Die große Frage die sich gestellt hat war: Was tun, wenn entweder ein
einzelner Rechner aussteigt oder gar der Server abstürzt. Die Frage wurde in der Runde beim Testevent bequatscht
und wird auch noch ins offizielle Reglement aufgenommen werden, Feinanpassungen sind natürlich noch möglich.
Zu folgendem Stand sind wir gekommen:
Ist das Rennen gestartet, kann ein Spieler, der das Rennen verlässt, nicht wieder zurück. In diesem Fall ist ein
Neustart des Servers notwendig. Für diesen Fall, ebenso wie für einen Serverabsturz haben wir uns auf folgendes
Prozedere geeinigt:
Die Rundenabstände der einzelnen Teams sind ja bekannt. Der Server wird mit der noch verbleibenden Rennzeit
neu gestartet. (Das geht minutengenau!) Das Rennen beginnt mit einem fliegenden Start. Ich arbeite noch daran,
wie es geht, vor dem Rennstart den Fahrern die Rennpositionen zuzuweisen, die sie VOR dem Absturz hatten.
Es geht, denn bei den Rennsimulanten wird das öfters praktiziert. Wir starten also in der richtigen Reihenfolge,
allerdings sind die Abstände auf ganze Runden neutralisiert. Das mag auf den ersten Blick unbefriedigend sein,
aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass diese Lösung der Realität am meisten entspricht und deswegen
akzeptabel ist. (Und mehr als im Falle eines Absturzes auf der PS3 möglich wäre..).
Es entspricht einer Safetycarphase oder einer Rennneutralisation wie sie jedes Jahr an der Sarthe vorkommen.
Also nicht ´s ungewöhnliches oder unfaires, sondern Rennalltag :-).
Ich rechne nicht damit, dass es zu größeren Abstürzen kommt. Mein rfactor ist seit Jahren nicht mehr abgestürzt.
Wenn es einmal Probleme gab, dann lag es an der Internetverbindung. Vor zwei Jahren liefen die 24H auf der
Nordschleife. Da gab es Anfangs Serverabstürze, die aber nur deswegen kamen, weil man kurz vor dem Rennen
noch an Autodateien herumgepfuscht hatte und diese ungetested zum Einsatz kamen. Als der Fehler ncoh
während des Rennen´s behoben war, lief der Server mit 40 Fahrzeugen online anstandslos durch!
Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir keine Probleme haben werden!

Heavy
Pixelfreund
Beiträge: 149
Registriert: Do 28. Mär 2013, 14:14
Wohnort: Kenzingen

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon Heavy » Mo 17. Okt 2016, 09:33

Hier die Mitbring-Liste des Rennsportzentrums Kenzingen zum 2017er LeMans:

1 Mono
1 Lenkrad Logitech DF GT
1 Boxenset
1 Fernseher + Tisch
1 Fahrer

PC kann aus Familien-Schultechnischen Gründen nicht gestellt werden.

Gruß,
Rennleitung Kenzingen
Gib gut und reichlich.

Heavy
Pixelfreund
Beiträge: 149
Registriert: Do 28. Mär 2013, 14:14
Wohnort: Kenzingen

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon Heavy » Mi 26. Okt 2016, 18:42

@Bugfixer

Ich lade gerade das Softwarepaket aus der Dropbox runter. Dauert noch a bisserl......

Nun noch eine Frage vorab: Ist das LeMans-Setup von unserem Testtag auch mit dabei ?! Falle net, könntest Du es ja noch nachreichen.

Gruß,
da Heavy
Gib gut und reichlich.

Benutzeravatar
ReteP
Pixelfreund
Beiträge: 40
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 23:40

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon ReteP » Do 27. Okt 2016, 01:22

Hallo ich würd ja gerne mitbringen ABER (dickes AUA) mein PC is net ready for stable 24h gaming

vor 2 Wochen hat sich meine Grafikkarte in den Pixelhimmel begeben unerwartet leider. Ersatz ist im zulauf
jedoch zeigt sich das der PC selbst mit onboard pixelschieber (GPU Ivy Bridge) keine 5h am stück läuft vermutlich
Netzteil oder mainboard genaue Fehlerquelle nicht auszumachen

wenn der neue pixelknecht fürs bild am start ist und die ersten stress test durch sind wird sich zeigen
ob mein pc am start ist ich möchte allerdings nicht die Hand dafür ins Feuer legen das alles 24h stable
durchläuft zur zeit würde ich das eher der ps3 zutrauen ... leider.

ich selbst hab da leichte Bauchschmerzen wennns um PC geht und bitte jeden der da einen PC mitbringen kann/will im Vorfeld
abzuchecken kann mein PC das oder sich zumindest mal die Frage stellt ob der schonmal 24h dauerzocken überlebt hat .
Soll ja net so negativ sein aber mal 8h test heisst net dass nach 24h alles noch geht...
kenn das ja von anderen events da 2.pc langt ja au wie gross das geweinne is auf lans is bekannt........

selbiges gilt natürlich auch für den game Server der sollte bombenfest 24h durchlaufen
gut Bugfixer kennt die Anforderungen vom rfactor hoffe alles gut.
ich hätte im Vorfeld gerne mehr zu Tests beigetragen leider Familienbedingt seit Osten keine Zeit hoffe aber das
alles fahrt am 1. Advent und falls net WALDHAUS Diplom und Schottisches Hausrezept Ardbeg ..läuft

Lenki darf zuhause bleiben da kei PS3 aber ps3 für Boxengasse und Monitor am start
pixelzeiger TV is fit wird mitgebracht restliches LAN zeugs könne ma am Stammtisch abstimmen Cheers...
___________________________________________________________

Bild
___________________________________________________________
_________________

DerMax
Pixelfreund
Beiträge: 22
Registriert: So 20. Apr 2014, 22:21

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon DerMax » Di 1. Nov 2016, 12:00

Kann hier leider nichts beitragen, da sich auf meinem Rechner angebissenes Obst findet...
Freue mich aber sehr auf das Experiment und bin optimistisch, dass es klappt!

Cheers, DerMax

Benutzeravatar
Poyat
Pixelfreund
Beiträge: 101
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 09:48

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon Poyat » Di 1. Nov 2016, 17:41

Salut,

ich habe ein Mono und ein Lenkrad, nach Stephs Aussage als Ersatz möglich. Computer leider nicht, da in der Familie nur einer vorhanden und es daher Proteste geben würde.

Bis dann!

Poyat

Benutzeravatar
ReteP
Pixelfreund
Beiträge: 40
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 23:40

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon ReteP » Mi 9. Nov 2016, 22:44

HiHo Stef,

mit neuem PixelMoped läuft da rechner hoffe stabil ( 1 Absturz / 1 Woche )
kannst du die mods für rfactor auf usb stick am Stammtisch mitbringen ?

bis Freitag grüssle

PS gute Besserung
___________________________________________________________

Bild
___________________________________________________________
_________________

Benutzeravatar
[PfE] Bugfixer
Pixelfreund
Beiträge: 307
Registriert: Do 28. Mär 2013, 12:57
Wohnort: Pixelhausen
Kontaktdaten:

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon [PfE] Bugfixer » Do 10. Nov 2016, 12:45

https://dl.dropboxusercontent.com/u/76512220/Pixelfreunde%20rfactor%20Le%20Mans%20Packet.zip

Hier gibt es das gesamte benötigte Paket zum Donwload. Strecke, Enduracer - MOD und ein rfactor 1.255g.
Benötigt wird eine rf1 Lizenz, bzw. ein installiertes rfactor genügt. Die neue, zweite Installation erkennt
dass ein lizensiertes rf1 auf dem System ist und ist automatisch freigeschalten. Funktioniert auch mit der
Steam - Version von rfactor. Hab auf einem Rechner die Mod und Strecke einfach in mein Steam - rf1 installiert
weil ich da ohnehin nix anderes dran modifiziert hatte.

WICHTIG!! NICHT die Version 3 der Enduracer MOD von deren Homepage laden!!! WIr nutzen die Version 2.1
wie sie im Downloadlink drin ist!!

Heavy
Pixelfreund
Beiträge: 149
Registriert: Do 28. Mär 2013, 14:14
Wohnort: Kenzingen

Re: Le Mans 2016 - Technical PreCheck :-)

Beitragvon Heavy » Do 10. Nov 2016, 18:39

Hab gerade einen Hardwarecheck des Cockpits vorgenommen und dabei festgestellt, dass die Pedalerie des G27 signifikant von der des Logitech DrivingForceGT abweicht. Das Chassis der GT-Pedale ist wesentlich kleiner und der Anstellwinkel der Pedale scheint auch nicht identisch mit dem G27 zu sein. D.h. ich werd´ mein Logi DF GT mitbringen und an meinem Mono wird dieses dann eingesetzt werden. Ist meiner Meinung nach der einfachste Weg. Vor allem hat sich diese Kombination bis jetzt bewährt.
Bin aber jederzeit für weitere Ideen offen.

Viele Fragen bezüglich rFactor sind noch offen.....
- Wie stellen wir den Spritverbrauch ein ?
- Wie den Reifenverschleiß ?
- Fahrerwechsel ist klar - wird dieses Jahr aber extrem spannend denke ich, weil das Zeitfenster ein wenig kleiner ist... ;-)
- Auf welchen Level stellen wir die Bots ein ? Auf 100% fahren wir wahrscheinlich hinterher. Könnte aber richtg sein, weil da dann das DeltaV nicht so gross ist. Wenn wir die Gegner auf 70% oder so stellen, sind die dann teilweise sooo langsam, dass es zu ungemütlichen Situationen führen könnte. Sollte diskutiert werden.
- Lenkradbelegung durchdenken.
- Alle Fahrer benötigen ein ausführliches Briefing. rFactor ist doch komplexer als GT. Reinsitzen und losfahren wie in den letzten Jahren ist nicht mehr drin.

Grüssle aussem Lazarett....
Gib gut und reichlich.


Zurück zu „Pixel Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast