Sehschwäche? Brille hilft!

PC und Konsolen Hard-/Software. Reviews und release dates etc.
Benutzeravatar
oliwan
Pixelfreund
Beiträge: 54
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:52

Re: Sehschwäche? Brille hilft!

Beitragvon oliwan » So 12. Mär 2017, 13:40

BRILLE GEKAUFT (zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie bitte ihren örtlichen Optiker)

Fröstelnde Gänsehaut, aufwühlende Panik, schweißnasse Hände und einen quälend latenten Verfolgungswahn sind Nebenwirkungen der neuen und beeindruckenden Sehgewohnheiten, welche ich mit der Sony VR-Brille in den letzten Tagen nur zu gerne erleben durfte! Und nebenbei waren sie immer "verlässliche" Begleiter beim Erkunden des Horror-Anwesens der Familie Baker!

DIE PASSION RESI

Dazu gesellt sich lähmende Angst wenn ich vor einem kaum beleuchteten Raum oder einer gähnend tiefen Leiter stehe, die ins ungewisse Dunkle führt. Schockstarre, Kurzatmigkeit. Eine modrige Kellertreppe die nach unten führt..an deren Ende eine geschlossene Tür. Das reicht schon um meinen Adrenalinausstoß bis zum Anschlag zu bringen..was erwartet mich wohl dahinter? Ein Horror-Film würde ja jetzt einfach "weiterlaufen"..hier muss ICH weiterlaufen sonst geht im wahrsten Sinne des Wortes nichts voran! ResidentEvil7 ist am intensivsten wenn es mit diesen Ängsten jongliert. Na?..traust du dich hier hinein? Und nach gefühlt ewiger Anspannung war dann doch nichts passiert..puhhhh! Nur aber um mir in bester und gelöster "Horror-Tourismus Stimmung" an einer anderen unerwarteten Stelle einen krassen Scare-Jump vor den Latz zu knallen dass es mir die Fußnägel hochrollt!! AAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH!!!

Der unbedingt! surroundcodierte Sound, der aus allen Ecken und Enden knarzt und nach mir greifen will ist dabei jederzeit fies und effektiv! Plötzliches Poltern und Grollen, Wind und Regen an den Fensterscheiben, ein leises Kindersummen?, eine schrille Kettensäge oder nur eben diese schreckliche gespenstische Stille vor dem nächsten Psycho-Terror! Im Spiel gibts nach und nach natürlich auch noch ein bisschen Waffenporno und es macht Riesenspaß mit den z.T. selbst gebastelten Knarren mal ordentlich und überschwenglich gelöst den Abzug zu drücken..wenn es denn die immer zu knappe Munitionskiste und das Gameplay dann mal zulassen. Mit dem Herrenhaus der Bakers, dass wie schon gesagt aus jeder Pore und Ritze den Geist des urprünglichen ResidentEvils atmet, ist somit auch der eigentliche Star des Spiels schnell gefunden. Die Story entblättert sich langsam und spannend mal mit Rückblenden in Form von genialen Videotapes, in Briefen oder Memos und hat mich gegen Ende des Spiels völlig überrascht! Ein Achtung Zitat Präsi!: "waschechtes Resi!" und ich füge heftig Kopfnickend an: "ohne Weichspüler!" Mit allen liebgewonnenen serientypischen Elementen wie z.B. grünen Heilkräutern und aller Art Schlüssel- und Reliefrätseln. (nie frustig) Speicherräume werden zu kleinen Oasen inmitten des Grauens und lassen mich wenn auch nur für kurze Zeit duchschnaufen bis mir der nächste Schrecken oder wahlweise auch eine rostige Schaufel! über den Rücken fährt!
AAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!

ICH BIN "BEGEISTERT!"

ResidentEvil7-Biohazard ist devinitiv eine Horror-Perle geworden und es spricht natürlich generell für die Güte eines jeden guten Games, wenn man immer wieder in diese Welten eintauchen und zurückkehren möchte. Aber das Game, welches ganz extrem von seiner dichten und beklemenden Atmosphäre lebt bedient sich Dank VR-Unterstützung eines mächtigen Multiplikators der dazu führt das ich wirklich das Gefühl habe dabei zu sein und allen Widrigkeiten die mir das Spiel aufzwingt ganz real zu trotzen!! Das Grauen und den Terror aus unmittelbarer Nähe ohne Komfortzone zu erleben! Mit VR-Brille wohl eher zu "Erleiden"!!! Das Glücksgefühl nach "bestandener Horror-Prüfung" ist natürlich dem entsprechend gesteigert und motiviert für weitere Anläufe. (erstes Durchspielen ca. 15 Stunden) Das ohnehin schon gute Game schwingt sich meiner Meinung nach also erst mit VR-Unterstützung zum absoluten Meilenstein in den Genre-Himmel hinauf. Eine virtuelle Grenzerfahrung und ein Horror-Albtraum den ich jetzt im zweiten Anlauf mit gesteigertem Schwierigkeitsgrad "Irrenhaus"! nur zu gerne noch einmal "genießen" werde..denn die Familie Baker bittet bereits in gemütlicher Runde wieder zu Tisch...
AAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
ReteP
Pixelfreund
Beiträge: 30
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 23:40

Re: Sehschwäche? Brille hilft!

Beitragvon ReteP » Di 14. Mär 2017, 22:40

ich mag keine Werbeversprechen aber der

....Mittendrin statt nur dabei....

passt wie Arsch auf Eimer.
Anders kann ich es nicht beschreiben.
Ich finde nicht die richtigen Worte.
Brille muss Mann/Frau erleben.
Ostern in

......VR.....
___________________________________________________________

Bild
___________________________________________________________
_________________

Benutzeravatar
knallo
Pixelfreund
Beiträge: 112
Registriert: Do 28. Mär 2013, 11:49

Re: Sehschwäche? Brille hilft!

Beitragvon knallo » Mi 15. Mär 2017, 10:17

Kann es kaum erwarten!
Bild

Benutzeravatar
oliwan
Pixelfreund
Beiträge: 54
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:52

Re: Sehschwäche? Brille hilft!

Beitragvon oliwan » Di 28. Mär 2017, 21:34

Playstation VR-Worlds (5 Minispiele/Demo)

The London Heist - Überlebe einen waghalsigen Raubüberfall
Scavengers Odyssey - Erforsche einen heimtückischen Nebel im Weltall
Ocean Descent - Tauche ein in die Tiefe
VR-Luge - Rase über den Asphalt (Longboard im Liegen)
Danger Ball - Gewinne um zu überleben (Pong im Tron Stil)

Ocean Descent - "Mach dir vor der Glotze ins Hemd"

Ach du scheiiiiiiiße! Da kommt er...!!!!!! Den letzten beißen die Haie, oder waren es Hunde? Ich habe keine Zeit mehr darüber nachzudenken..es ist DEVINITIV ein Hai. DER Hai!! Der weisse Hai!! DAS große Monster aus der Tiefe das seit seeligen Kindheitstagen Angst und Schrecken verbreitet..falls man damals in den 80er Jahren nach "Wetten Dass" am Samstag Abend noch ein bisschen länger aufbleiben und dem Monster in den Schlund starren durfte.. (Albträume waren garantiert)
Heute habe ich mich schon den ganzen Tag darauf gefreut. Feierabend mit Hai-Attacke..und verdammt nochmal..ich musste "danach" mein Shirt wechseln..ohne Scheiß!! Surround-Anlage auf Maximum und dann wurde der virtuelle Stahl-Käfig in dem ich mich befinde in die Tiefen des dunklen Ozeans herabgelassen..nach ein bisschen schönem Korallenriff-Sightseeing war aber bald klar..ich bin NICHT alleine!! Und er ist groß und er ist seeeeeehr hungrig..!!
Leute, Leute..das ist echt fett und macht verdammt Laune..ich spreche mich aber jetzt schon für einen Kotz-..pardon Motion-Sickness Eimer aus, der dann an Ostern neben dem "virtuellen Brillenträger" gestellt wird..vielleicht noch ein Defibrillator zur Sicherheit. :idea:
Oder kann jemand Erste Hilfe?


Zurück zu „Games und Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron